Bamberg-Open - Offizielle Turnierseite

Logo
Freitag, 6. Dezember 2019
Bamberg-Open 2020 » Bamberg-Open 2020 - Update: Zimmer
Bamberg-Open 2020

01.12.2019 - 18:57 von KS


„Franconia est omnis devisa in partes tres″ – das war einmal! Die fränkischen Stämme haben sich unter dem Dach des Bamberg-Opens wieder vereint und setzen zum Groß-Angriff an. Vom 20. bis 24. Mai 2020 veranstaltet der Schachclub 1868 Bamberg zum 3. Mal sein beliebtes Turnier. Dieses Mal als 1. Offene Internationale Fränkische Meisterschaft (OIFM); und in den historischen Räumen der Bamberger Harmonie, in denen 1919 die erste demokratische bayerische Verfassung, die „Bamberger Verfassung″, entstand. Interessenten werden gebeten, sich frühzeitig anzumelden, da Übernachtungsmöglichkeiten und Startplätze (maximale Teilnehmerzahl: 240) nur begrenzt vorhanden sind. Update: Insgesamt wurde ein Kontingent von 15 Einzelzimmern im Bistumshaus St. Otto für Teilnehmer reserviert. Interessenten werden gebeten, sich in Eigenregie um eine Buchung (m. Angabe von Anschrift und Aufenthaltszeitraum) zu kümmern. Anreise bis 17 Uhr oder in Absprache möglich.

Weitere Informationen beim Bistumshaus.
    Druckbare Version nach oben
Bamberg-Open 2020 » Anmeldungen ab sofort online möglich!
Bamberg-Open 2020

27.10.2019 - 11:55 von KS


Anmeldungen ab sofort möglich !!!

Der Schachclub 1868 Bamberg freut sich sehr, das 3. Openturnier im Gedenken an Prof. Dr, Robert Pfleger, dem langjährigen Mäzen unseres Clubs, organisieren zu können. Wir setzen die Tradition der früheren Pfingstturniere fort und können dabei in die Fußstapfen des Wunsiedel-Opens, das auch schon eine 10jährige Geschichte hat, treten. Wir danken der LGA Nürnberg, dass sie ihre Unterstützung und Organisation auf Bamberg übertragen haben. Unsererseits laden wir Sie sehr herzlich ins Weltkulturerbe Bamberg mit all seinen Sommerattraktionen ein und werden uns alle Mühe geben, das Turnier für Sie und uns zu einem großen Erlebnis werden zu lassen. Auf nach Bamberg!
    Druckbare Version nach oben
Bamberg-Open 2019 » Wir sagen Goodbye
Bamberg-Open 2019

06.06.2019 - 20:50 von JH


Das Bamberg-Open 2019 ist zu Ende, nicht jedoch ohne uns von allen unseren Gästen angemessen zu verabschieden.

Danke, dass Sie bei uns waren. Wir hoffen, es hat Ihnen gefallen. Kommen Sie auch bei der 3. Auflage wieder - und vorallem empfehlen Sie uns weiter!


Ohne das unermüdliche Engagement vieler Ehrenamtlicher, die stets 150 % oder mehr gaben, wäre dieses Turnier nicht möglich gewesen. Oder wie es unser Chef-Organisator Klaus Steffan einmal sagte: "Man muss schon im positiven Sinne verrückt sein, so ein Turnier zu veranstalten".

In diesem Sinne sagen wir Goodbye!

Ihr Orga-Team 2019

    Druckbare Version nach oben
Bamberg-Open 2019 » Mit Können und Glück: Dmitry Stets gewinnt 2. Bamberg-Open
Bamberg-Open 2019

06.06.2019 - 20:20 von JH


Schach steht nicht im Verdacht ein Glücksspiel zu sein. Vielmehr ist den Spielern der Preis der Anstrengung merklich ins Gesicht geschrieben. Dennoch bedarf es in entscheidenden Momenten auch des Glücks, was über Sieg und Niederlage oder auch den Turniersieg entscheidet. So auch beim 2. Bamberg-Open zu bewundern, an dem 194 Spieler in einem stark besetzten und internationalen Feld über Christi Himmelfahrt in zwei Leistungsgruppen im Bamberger Bistumshaus St. Otto teilnahmen. Fünf Spieler hatten dabei bis zur letzten Runde die Chance für den Turnier-Sieg in der Gruppe A. Der Sieg ging mit 6 Punkten aus sieben Begegnungen jedoch an den ukrainischen Internationalen Meister Dmitry Stets. Mehr dazu gibt es im Abschlussbericht hier
    Druckbare Version nach oben
Bamberg-Open 2019 » Schönheitspreise vergeben
Bamberg-Open 2019

02.06.2019 - 19:22 von JH


Viele Meldungen und Einreichungen aus beiden Gruppen haben uns erreicht. Doch nur wenige konnten dem „harten Qualitätscheck“ der Juroren um Jens Herrmann und Prof. Dr. Peter Krauseneck standhalten. Neben der Qualität der Partie, der Richtigkeit der Kombination und der Originalität floss auch die Gegenwehr des Gegners mit in die Bewertung ein. Als Sieger ging daraus die Partie des Polen Michal Fiedorek (Gruppe A) gegen den Internationalen Meister Josef Pribyl hervor. Überzeugt hat die Jury insbesondere das taktische Auge Fiedoreks in einer kampfbetonten Partie. Der zweite Platz wurde an den Seubelsdorfer Christian Gebhardt (Gruppe B) vergeben, dessen grad- und folgerichtig vorgetragenen Angriff zu Gefallen wusste. Platz 3 belegte der Altensittenbacher Tobias Ammon (Gruppe A), der mutig ein Figur für Druckspiel opferte und das Spiel durch Vereinfachung in ein elementares Springerendspiel für sich entschied. Justus Schmidts „Zangen-Matt“ (Gruppe A) aus Springer und Läufer erreichte Platz vier. Alle Preise wurden nur an Anwesende vergeben. Wir danken allen Spielern, die uns bei der Suche unterstützt haben.

Die Partien können hier nachgespielt werden..
    Druckbare Version nach oben
Seiten (11): (1) 2 3 weiter > Newsarchiv
 
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    542
    Gestern:
    617
    Gesamt:
    295.386
  • Benutzer & Gäste
    3 Benutzer registriert, davon online: 44 Gäste
 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2019 | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ

Seite in 0.01586 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012